Selbstgemachte DIY Zimt Kerzen

DIY Zimt Kerzen

Kerzen lassen die dunklen und kalten Jahreszeiten hell erstrahlen und sorgen mit ihrem flackernden Licht für eine entspannte Atmosphäre. Noch schöner sind Kerzen natürlich, wenn sie einen besonderen Duft besitzen. Es gibt nichts schöneres als der Duft von Zimt zur Weihnachts- und Herbstzeit. Seit meiner Kindheit sind Kerzen aus den kalten Jahreszeiten nicht mehr wegzudenken.

Tausende von Kerzen kann man am Licht einer Kerze anzünden, ohne dass ihr Licht schwächer wird. Freude nimmt nicht ab, wenn sie geteilt wird.

Siddharta Gautama Buddha

Mit diesem DIY kannst du ganz schnell und mit wenigen Utensilien deine eigenen stylischen Zimt Kerzen kreieren. Die DIY Zimt Kerzen sind echte Hingucker und eignen sich auch perfekt als Geschenk. Pro Kerze solltest du mit Kosten von ca. Zwölf Euro rechnen

Anleitung

Für dieses leichte DIY benötigst du folgende „Zutaten“:

  • Eine kleine und große Kerze in der gleichen Farbe (Mein Tipp: Verwende Vanille Kerzen, denn es gib keine bessere Kombi als Vanille und Zimt. Zudem harmonieren die Farben perfekt miteinander.)
  • Pro Kerze benötigst du ca. 20 Zimtstangen (erhältlich in fast jedem Supermarkt in der Backwarenabteilung)
  • Paketband
  • Breites Geschenkband
Step 1

Ordne die Zimtstangen um die Kerze herum an. Zum Befestigen nutzt du das Paketband. Achte darauf, dass du die Zimtstangen fest an die Kerzen bindest, um eine gewisse Stabilität herbeizuführen. Daher solltest du das Paketband mindesten viermal um die Zimtstangen herumwickeln und mit einem kleinen Knoten festbinden.

Step 2

Das breite Geschenkband wird nun direkt über das Paketband gebunden. Die Schleife solltest du direkt vor dem Knoten platzieren, sodass dieser nicht mehr sichtbar ist.

… und schon sind deine DIY Zimt Kerzen fertig.

DIY Zimt Kerzen

Nun bist du für die kalten Jahreszeiten perfekt ausgestattet und kannst eine gemütliche Atmosphäre mit deinen selbstgemachte Zimt Kerzen genießen.

Wirst du die DIY Zimt Kerzen nachmachen?

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.