So wird deine Website mit Pinterest erfolgreich

mehr Traffic mit Pinterest

Innerhalb von einem Jahr konnte ich ohne Werbebudget und Bekanntheit, meine monatlichen Betrachter auf Pinterest auf eine Anzahl von 700.000 maximieren und virale Pins kreieren. Durch Learning by Doing sowie Online-Workshops habe ich mir Wissen über das Marketing Tool angelegt. 80% meines Traffics erhalte ich durch Pinterest.

Innerhalb von einem Jahr konnte ich die monatlichen Betrachter auf Pinterest vielfach erhöhen:

Du möchtest endlich den Traffic auf deiner Website erhöhen – ohne Werbebudget auszugeben und die monatliche Betrachter auf Pinterest maximieren?

Dann solltest du dich unbedingt mit Pinterest vertraut machen. Alles was du über die Plattform wissen musst, erfährst du hier.

Pinterest hilft dir nicht nur dabei, den Traffic auf deiner Seite zu erhöhen, sondern gibt dir die Möglichkeit, dich auch mit anderen Usern zu vernetzen oder neue Inhalte für deinen Blog zu recherchieren. Ob DIY-Ideen, Fashion-Inspiration oder Travel Highlight – alles was du benötigst sind die richtigen Keywords, Hashtags und Verlinkungen zu deiner Website. Gruppen mit anderen Usern verhelfen dir zusätzlich, deine Pins zu verbreiten

Meine Tipps zum maximalen Erfolg mit Pinterest

Erstelle für deine Website ein Business-Profil

Mit einem kostenlosen Upgrade auf ein Business-Profil kannst du den Traffic auf deiner Website genauestens analysieren. Welche Pins kommen besonders gut bei deiner Community an? Welche Keywords funktionieren am besten? Die Insights auf Pinterest Analytics helfen dir, die Plattform noch besser zu verstehen und zu analysieren. Welche Trendthemen werden häufig geklickt? Zusätzlich kannst du hier auch deine Werbeanzeigen verwalten. Allerdings möchte ich zu diesem Thema hier nicht weiter eingehen, da ich zeigen möchte, dass auch ohne Werbebudget maximaler Erfolg möglich ist.

Mit einem Unternehmenskonto kannst du deine Domain direkt auf deinem Pinterest Profil hinterlegen und in der Profil Beschreibung deinen USP verdeutlichen: Wer bist du und was macht dich aus?

Erstelle für jeden Blogbeitrag einen Pin

Um zu testen, welche Themen auf Pinterest am besten funktionieren, empfehle ich dir, zu jedem Beitrag deiner Website mindestens einen Pin zu erstellen. Mein Tipp: Nutze Canva für dein Design. Innerhalb kürzester Zeit kannst du mehrere professionelle Designs zu einem Thema erstellen und so schauen, welches zum größten Traffic auf deiner Website führt. Sei hierbei gerne kreativ, denn nur durch testen, kannst du den besten Weg für deine Website finden. Einen idealen Lösungsweg gibt es hier nicht. Allerdings solltest du immer das Thema, besser noch den Titel des Beitrags erwähnen.

Genaue Beschreibungen, statt Hashtags

Auf Instagram führen Hashtags zu mehr Aufmerksamkeit, auf Pinterest verhelfen dir präzise Beschreibungen zu mehr Reichweite. Hashtags können hilfreich sein, aber eine einschlägige Beschreibung mit passenden Keywords bringen deinen Pinterest Account auf das nächste Level. Versuche hier auch einen Cliffhanger einzubauen, um den Rezipienten auf deine Website zu locken. Vergiss bitte nicht, deine Website auf deinem Pin zu verlinken!

Vernetze dich mit anderen Pinterest-Usern

Gruppen sind nicht nur auf Facebook hilfreich, sondern vor allem auch auf Pinterest. Neben Tipps und spannenden Insights von anderen Usern, kannst du hier auch sehr profitieren. Denn hier gilt eine Hand, wäscht die andere! Wer Pins von anderen auf seiner Pinnwand verlinkt, hat die Möglichkeit auch von anderen Usern eine entsprechende Verlinkung zu erhalten und wer weiß, vielleicht ist jemand dabei, der eine sehr große Reichweite hat. Mein Tipp: Schließe dich unbedingt der Gruppe „Pinterest erfolgreich nutzen“ an.

SEO als Erfolgsfaktor

Pinterest ist ein zielführendes Tool und ich bin davon überzeugt, dass es zum maximalen Erfolg führt. Allerdings führt diese Marketing Tool zu einer Abhängigkeit. Was wenn Pinterest auf einmal seine Richtlinien ändert oder dein Profil gesperrt wird? Dann hast du keinen Traffic mehr, sofern du dich nur auf einen Kanal fokussierst.

Vor einigen Monaten ist bei mir genau dieser Fall eingetroffen. Obwohl ich lediglich Pins für meine Blogbeiträge teile, wurde mein Account wegen Spamverdacht gesperrt. Das war natürlich ein großer Schock! Sollte die ganze Arbeit umsonst gewesen sein? Natürlich nicht, denn ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen. Nach einem kurzen Austausch mit Pinterest wurde mein Account nach 24 h wieder aktiviert. Allerdings hat mich dieser Vorfall zum Umdenken angeregt.

Nachhaltigen und langfristigen Erfolg erhältst du durch SEO: Schreibe suchmaschinenoptimierte Texte, füge relevante Keywords hinzu, versehe deine Bilder mit einer entsprechenden Beschreibung und einem alternativen Text und schreibe eine präzise & klare Meta-Beschreibung. So wirst du dein Ranking stetig erhöhen. Meine Erkenntnis: Tools wie Pinterest ergänzen den Traffic effektiv, aber SEO hilft dir dabei deinen Traffic langfristig und effizient aufzubauen

Welche Tools nutzt du für mehr Traffic auf deiner Website?

Titelbild: Pixabay

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.