Low Budget Urlaub auf Fiji

Long Island Beach

Weißfarbender Sand, türkises Wasser wie im Bilderbuch und Cocktails in einer Hängematte direkt am Strand schlürfen. Wer sich in Neuseeland oder Australien aufhält, sollte unbedingt einen Flug auf die nur rund drei Stunden entfernten Fiji-Inseln buchen. Wo sonst nur die High Society Urlaub macht, kannst du auch mit einem kleinen Budget eine unfassbar schöne Zeit erleben, deine Reise individuell zusammenstellen und das Paradies genießen. Ich zeige dir die schönsten Inseln, und wie du auch mit wenig Budget einen traumhaften Urlaub erlebst.

Fiji Island Hopping

Mit Awesome Adventures Fiji kannst du innerhalb kurzer Zeit mehrere Inseln besuchen und die Gastfreundschaft sowie die Traditionen der Fijianer kennenlernen. Dabei kannst du dir mit dem Bulla Pass im Vorfeld aussuchen, welche Inseln du besuchen möchtest und vor Ort deinen Aufenthalt sogar verlängern. Auf jeder Insel kannst du weitere Aktivitäten, wie Schnorcheln, Tauchen oder Bootsausflüge buchen. Speis und Trank sind inklusive und du kannst täglich drei leckere Mahlzeiten genießen. Die Unterkünfte teilen sich in drei Kategorien („Coconuts“) auf, wobei du am meisten Geld bei der Coconut eins sparst. Da du den ganzen Tag am Strand verbringst und die Unterkunft nur zum Schlafen benötigst, reicht diese vollkommen aus. Für meinen fünftägigen Urlaub habe ich rund 700 Dollar bezahlt – inklusive Flüge und zwei Übernachtungen auf dem Festland.

South Sea Island

Von Nadi ging es innerhalb von nur 30 Minuten direkt zu der South Sea Island, die zu den Mamanuca Islands gehört. Diese Inseln sind vor allem für einen Tagesausflug geeignet, aber somit auch teilweise mit Touristen überlaufen. Dennoch gibt die South Sea Island schon einen guten Vorgeschmack auf das Ambiente der Inseln auf Fiji. Du kannst innerhalb von 30 Minuten die Insel umrunden, egal ob zu Fuß, mit einem Kajak, Stand Up Paddling Board, oder mit deiner Schnorchel-Ausrüstung. Wer sportbegeistert ist, kommt auf dieser Insel auf seine Kosten, denn Wassersport ist komplett inklusive. Nachdem du dich ausgepowert hast, kannst du dich in Hängematten mit Meerblick ausruhen oder instaworthy Bilder machen – ganz ohne Filter.

White Sandy Beach

Nach einer Übernachtung ging es nach einer dreistündigen Fahrt mit der Fähre zu den Yasawa Islands. Zuerst ging es zum White Sandy Beach. Da die Region vor Kurzem mit starken Regenfällen und Stürmen zu kämpfen hatte, war das Wasser nicht türkis und der Strand wenig belebt. Allerdings konnten wir daher umso mehr die Gastfreundschaft der Einheimischen genießen. Mit Lagerfeuern, einem tollen Buffet zu Weihnachten und tollen Gesprächen sind tolle Freundschaften entstanden. Auch an Weihnachten habe ich mich hier sehr wohlgefühlt.

Long Beach Resort

Der letzte Strand gehört definitiv zu meinem Highlight auf Fiji. Der Long Beach sieht aus wie im Bilderbuch und die eingangs beschriebene Atmosphäre trifft hier eindeutig zu. Das Wasser war glasklar und der Sand weiß. Von hier konnten wir auch einige Ausflüge buchen, darunter eine Sunset-Bootstour und einen Hike auf einen nahegelegenen Berg.

Was ist dein nächstes Reiseziel?

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.