Fashion Week Berlin: Glitzer und Nachhaltigkeit bei Marina Hoermanseder

Finale Fashion Week/ Show von Marina Hoefmanseder

Die Star-Designerin Marina Hoermanseder ist bekannt für ihre Looks mit Gürtelschnallen. In ihrer neuen Winter-Herbst Kollektion 20/21 präsentierte sie in märchenhafter Atmosphäre am 16. Januar 2020 auf der Berliner Fashion Week ihren ikonischen Strapskirt in einer verganen Variante. Angelehnt an die Klimaproteste teilte ein Model auf einem Schild mit: „My skirt is made out of pineapple“. Das Team um Marina Hoermanseder kreierte einen Rock aus Ananas-Leder. Mit diesem Statement zeigt die 34-jährige, dass der Nachhaltigkeitsgedanke längst in der Modebranche angekommen ist.

Die Shows von Marina Hoermanseder gehören laut Insidern zu den beliebtesten der Fashion Week in Berlin. Mit der exklusiven Einladung zur Show ist ein kleiner Traum von mir in Erfüllung gegangen. Ich konnte neben den rund 700 Gästen aus der Fashion-Welt, darunter Rolf Scheider, Thomas Hayo, Cathy Hummels, Toni Dreher, Kim Hnzido, Fata Hasanovic, Emilia Bte, Leonie Balys, Nikeata Thompson und zahlreichen Fashion-Bloggern die märchenhafte Show verfolgen. Marina Hoermanseder zauberte die Zuschauer in eine märchenhafte mystische Welt. Das Thema Fairytale zog sich durch die gesamte Show und durch alle Looks.

Die Looks

Eröffnet wurde die Show von Nachwuchsmodel Robina Jane mit einem langsamen Beat bestehend aus dem Text von Goethes Erlkönig. Neben dem nachhaltigen Schnallenrock setzt die Designerin in diesem Jahr auf Glitzer und Glamour. Steife Silhouetten, opulente Lederkreationen, Rüschen, Schlangekopf Print und Glitzer ziehen sich durch die neue trendige Kollektion. Im Laufe der Show nahm das Tempo der Musik zu. Ihre Gürtelschnallen mit denen die Modedesignerin seit 2015 in der Modewelt Aufsehen erregt, finden sich in verschiedenen Variationen in ihren Looks wieder. Neben den Models trugen auch Gäste Designer-Teile von Marina Hoermanseder. Ein Favorit von mir ist die Buckle Jeans.

Thema Nachhaltigkeit

Die selbstausgewählten Location in Neuzeit Ost der Wahl-Berlinerin wirkte naturverbunden. Neben dem Rock aus Ananas-Leder wurde der Nachhaltigkeitsgedanke auch im ehemaligen Industriegelände in der Mendelsohnstraße fortgeführt. Die grünen Pflanzen ließen die Location märchenhaft wirken. Auch in der 100 Prozent recyclebaren Goodiebag versteckten sich nachhaltige Produkte, wie Mehrweg-Strohhalme, eine Zahnbürste aus Bambus und Scrunchies von invisi bobble, die aus alten Kollektionsstoffen von Marina Hoefmanseder recycled wurden. Bei den Getränken wurde zusätzlich auf Strohhalme verzichtet.

Die zahlreichen Sponsoren, unter anderem Lenor Greyl, Und Gretel, BWT, Purelei, Hyundai, IQOS, Palmers und Buffalo machten das Welcoming perfekt. Mit Drinks, Popcorn und veganen Burgern konnten sich die Gäste auf die Show einstimmen.

Unboxing der Goodiebags

Ein Highlight bei jeder Show der Fashion Week ist die Goodiebag. Dort befinden sich immer exklusive Produkte von Schmuck und Make-Up über Food und Drinks bis hin zu Bücher und Reisen. Fest steht, dass sich die Designer nur die besten Produkte aussuchen. Daher möchte ich dir nun ein paar Einblicke in die Goodiebag von Marina Hoermanseder geben. Neben der Goodiebag von der Show habe ich zusätzlich eine Goodiebag von BWT erhalten, die mich exklusiv zur Show eingeladen haben. Die Produkte von BWT verbessern die Wasserqualität.

Im Folgenden gebe ich dir einen kleinen Einblick über die besten Produkte von beiden Goodiebags.

Goodiebag von Marina Hoefmanseder
Goodiebag von Marina Hoefmanseder.
Résumé Fashion Week

Mein erster und hoffentlich auch nicht letzter Besuch auf einer Fashion Week war ein echtes Highlight. Es ist nicht nur eine Welt voller Glamour, sondern vielmehr auch die Belohnung für die harte Arbeit der Designer. Nach monatelanger Arbeit müssen die Looks, ebenso wie die Umsetzung der Show perfekt sein. Models, Modedesigner, Fashion-Blogger und Fashion-Experten treffen aufeinander und feiern ihre Leidenschaft zur Mode. Wer eine der heiß begehrten Plätze für eine Show erhält, hat was in der Fahion-Branche erreicht. Wer in der ersten Reihe sitzen darf, spielt in der obersten Fashion-Liga mit. Es geht um „Sehen und Gesehen“ werden und wer hoch fliegt, kann in der Fashion-Branche auch wieder tief fallen. Am Ende zählt die Reichweite, und man zeigt nicht nur, wer man ist, sondern vor allem wer man gerne sein möchte.

Neben den neuen Trends, Talks, Partys und das Entdecken neuer Talente ist die Fashion Week auch durch Wandel und Kreativität gekennzeichnet. Neben dem Thema Nachhaltigkeit wird auch auf Diversity gesetzt. Die Show der Modedesignerin Marina Hoermanseder vereinte beide Themen: Einerseits Models aus verschiedenen Kulturen, andereseits den Rock aus Ananas-Leder. Ich bin schon gespannt auf ihre nächste Kollektion.

Hast du schon eine Fashion Week besucht?

*Werbung wegen Markennennung; Affiliate Links

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.